Jahreshauptversammlung 2012

Der 1. Vorsitzende Thorsten Franz hat bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am Freitag, den 11. Mai 2012 über vierzig Mitglieder und zahlreiche Vertreter der Parteien des Rates der Stadt Barsinghausen begrüßen können. Auch der Bürgermeister Walter Zieseniß hat der Versammlung beigewohnt.
Hr. Franz hat sich insbesondere bei den politischen Vertretern für den Besuch der Jahreshauptversammlung bedankt. Wird damit doch auch nach außen deutlich signalisiert, dass selbst in der aktuellen Situation mit den Sparbeschlüssen der Stadt Barsinghausen, die Arbeit des Europavereins breite Unterstützung durch den Rat findet.

Tätigkeitsbericht

Zu den Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr 2011 berichtet Thorsten Franz von den vielfältigen Begegnungen die zwischen Barsinghäusern und Bürgern unserer Partnerstädte stattgefunden haben.
Im vergangenen Jahr haben sich die Städtepartner verstärkt gegenseitig auf den jeweiligen Stadtfesten besucht. Insbesondere gibt es hierbei nicht nur bilaterale Beziehungen zwischen einzelnen Städtepartnern, vielmehr hat sich hier in den letzten Jahren ein intensives Netzwerk zwischen allen Partnerstädten entwickelt. Thorsten Franz hebt dabei die Rolle der Beteiligung der Jugend hervor, um auch künftig zu weiter zu Verständigung und Toleranz zu erziehen.
Das Stadtfest Barsinghausen wurde im Kreis unserer Städtepartner ebenfalls sehr gut angenommen. Besonders erfreulich war, dass beim Fest 2011 auch der damals gerade neu gewählte Bürgermeister aus Kovelzu Besuch an den Deister kam. Auch aus unserer Partnerstadt Brzeg Dolny konnten wir wieder eine große Besuchergruppe begrüssen.
Im September letzten Jahres hat der Verein eine Wanderung durch den Deister angeboten, die von vielen Mitgliedern und deren Familienmitgliedern angenommen wurde. Bei fabelhaftem Spätsommerwetter haben wir unter fachkundiger Führung einen ausgiebigen Spaziergang unternommen. Auch in 2012 soll wieder eine solche Veranstaltung angeboten werden.

Der Abend der Begegnung hat letztes Jahr im Gasthaus Müler in Göxe stattgefunden. Eingie Bilder vom Abend wurden der Versammlung präsentiert. Besonders hervorgehoben wurde von Thorsten Franz nochmal der Auftritt der Tanzgruppe des TSV. Daneben wurde der Abend untermalt von der Bläsergruppe der Goetheschule Barsinghausen. Auch die Reise der Vereinsmitglieder nach Südfrankreich wurde an dem Abend präsentiert.

Gaby Schwarzer berichtet als Koordinatorin der Städtepartnerschaft mit Brzeg Dolny von den Aktivitäten des letzten Jahres. Thorsten Franz und Andrea Kunkel haben in 2011 das Stadtfest Brzeg Dolny besucht. Beim Stadtfest Barsinghausen konnten wir neben Vertretern der Stadt Brzeg Dolny auch wieder die Gruppe der Landfrauen begrüßen, die Selbstgebackenes zum Verkauf angeboten haben und die Tanzgruppe Rytmi Planeti in Barsinghausen begrüßen.
Zwischen der Schule Nr. 5 aus Brzeg Dolny und der Albert-Schweitzer-Schule in Goltern gibt es schon seit langem einen guten Kontakt. Im Mai 2011 fand hier erneut ein Austausch statt.
Thorsten Franz bedankt sich bei allen gastgebenden Barsinghäuser Familien für die Unterstützung und Gastfreundschaft.

Andrea Kunkel berichtet anschließend vom Besuch des Jubiläumsfestes der Stadt Wurzen. Mitte September hat die Stadt ihr 1050. Jubiläum gefeiert, bei dem zeitgleich das 14. sächsische Landeserntedankfest gefeiert wurde. Zusammen mit Vertretern des Rates der Stadt Barsinghausen hat unsere Delegation dort den Verein und die Stadt Barsinghausen repräsentiert. Frau Kunkel hat die sehr gute Organisation des Festes und die besondere Anlage des Festortes gelobt, der allen beteiligten Partnern immer wieder einen schönen Rahmen für Begegnungen geboten hat.
Thorsten Franz erläutert in dem Zusammenhang, dass der Partnerschaftsverein Wurzen im Begriff ist, sich aufzulösen. Die wieder auflebenden guten Kontakte zu Wurzen haben sich allerdings seit einiger Zeit direkt mit Vertretern der Stadt entwickelt. Wir befürchten daher durch die Auflösung des Partnerschaftsvereins nicht, dass diese Kontakte sich wieder verschlechtern.

Zum Ende des Jahres 2011 stand mit dem Sparkonzept der Stadt Barsinghausen ein weniger erfreuliches Thema an, das uns wie auch viele andere Vereine Barsinghausens betroffen hat. Thorsten Franz hat erläutert dass die vollständige Umsetzung der Sparvorschläge zum Thema Städtepartnerschaften ganz sicher das Aus für den Verein bedeutet hätte. Die jetzt beschlossenen Einsparungen sind für den Verein und den Fortbestand der Städtepartnerschaften bereits schwer zu schultern. Es wird dazu jedoch in Kürze ein Gespräch zwischen dem Vorstand des Europavereins, Vertretern der Verwaltung und dem Bürgermeister Walter Zieseniß geben.

Ehrung langjähriger Mitglieder

Thorsten Franz hat zu Beginn dieses Tagesordnungspunktes die besondere Bedeutung langjährigen Engagements bei der Arbeit in einem Verein hervorgehoben. Insbesondere in den Beziehungen zu unseren Partnerstädten entwickeln sich oftmals in kleinen, langwierigen Schritten.
Die dieses Jahr zu ehrenden Mitglieder sind seit 25 Jahren im Verein. 1987 war u.a. das Jahr, in dem M. Rust mit einer Cessna in Moskau auf dem Roten Platz gelandet ist. Dieses eher unbedeutende Ereignis hat in der Konsequenz viele weitere Ereignisse angestoßen, die schließlich wenig später dazu führten, das Gorbatschow seine "Perestroika" beginnen konnte. Letztlich führte das zu der Antwort auf die Aufforderung, die der damalige US-Präsident anlässlich seines Besuchs in Berlin im gleichen Jahr formulierte, als er sagte: "Mr. Gorbatschow. Tear this wall down!"
In diesem Jahr, der Verein war gerade mal zwei Jahre alt, sind u.a. das Ehepaar Rickmeyer und Frau Monika Laudenberg inden Verein eingetreten und haben diesem bis heute die Treue gehalten. Thorsten Franz hat sich dafür mit einer Urkunde und einem Blumenstrauß bedankt.

Verabschiedung von Frau Laudenberg

Frau Laudenberg ist bereits seit Mai 2003 für die Betreuung von Praktikanten aus unseren Partnerstädten zuständig. Thorsten Franz hat sich bei ihr für dieses langjährige Engagement und die liebevolle Betreuung der Praktikanten bedankt.
Frau Laudenberg merkt an, dass ihr die Arbeit in den vergangenen Jahren immer sehr viel Spaß gemacht hat, sie sich aber aus privaten Gründen aus dieser Tätigkeit zurückziehen möchte. Da derzeit noch kein Nachfolger für dieses Amt gefunden ist, hat Frau Laudenberg sich freundlicherweise bereit erklärt, in Einzelfällen nochmal hilfreich zur Verfügung zu stehen.
Leider ist die Zahl der Praktikanten in den letzten Jahren stark rückläufig. Eine Ursache ist vermutlich, dass viele französische Jugendliche heutzutage eher spanisch als deutsch zur zweiten Fremdsprache wählen.

Kassenbericht

Andreas Brinkmann schilderte als Schatzmeister die Einnahmen- und Ausgabensituation des Jahres 2011. Bei den Mitgliedsbeiträgen konnte eine leichte Steigerung gegenüber dem Vorjahr erreicht werden. Der Effekt ist leider nicht auf überdurchschnittliche Eintritte sondern auf die Erhöhung der Beitragssätze im Jahr 2010 zurück zu führen.
Das Jahr 2011 konnte insgesamt mit einem leichten Gewinn abgeschlossen werden. Dabei erläutert Hr. Brinkmann aber auch, dass dieser Puffer für das laufende Jahr benötigt wird, um die in diesem Jahr in Barsinghausen stattfindende Himmelfahrtsbegegnung zu finanzieren.

Entlastung für Kassenwart und Vorstand

Im Anschluss an den Kassenbericht wird dem Kassenwart und dem gesamten Vorstand für das Jahr 2011 Entlastung erteilt.

Wahlen

In diesem Jahr stehen wieder Wahlen für die Vorstandsämter an. Thorsten Franz erläutert dazu, dass es für die Ämter der Koordination Wurzen, der Koordination Mont-Saint-Aignan und der Schriftführerin bzw. des Schriftführers derzeit keinen Kandidaten gibt. Kommissarisch wird Andrea Kunkel das Amt der Koordinatorin für Mont-Saint-Aignan mit übernehmen und Andreas Brinkmann das Amt des Schriftführers mit ausüben.

So stehen letztlich Andrea Kunkel für das Amt der 2. Vorsitzenden und Gaby Schwarzer für das Amt der Koordinatorin für Brzeg Dolny zur Wahl. Beide wurden von der Mitgliederversammlung einstimmig in ihrem Amt bestätigt.

Auch die beiden Kassenprüfer Frau Gisela Hübner und Herr Jürgen Schüddekopf wurden in ihrem Amt einstimmig bestätigt.

Vorausschau

Himmelfahrtsbegegnung 2012
Wir erwarten dieses Jahr etwa 40 Gäste aus Mont-Saint-Aignan, darunter sind auch neue Familien mit Kindern und Jugendlichen. Am Freitag steht ein Ausflug nach Goslar mit Stadtführung auf dem Programm. Am Samstag ist eine Fahrt mit den Maschseebooten geplant. Die Abschlussveranstaltung wird dann am Samstag Abend in der Waschkaue Barsinghausen stattfinden.

Stadtfest Barsinghausen
Für das Stadtfest gibt es eine Terminverschiebung. Das Fest findet jetzt statt vom 31.08.2012 bis zum 02.09.2012. Der Europaverein wird wieder einen eigenen Stand anbieten. Wer Interesse hat, an dem Standdienst mitzuwirken, kann sich direkt an Gaby Schwarzer oder Thorsten Franz wenden.

Wanderung durch den Deister
Als Termin wird von der Versammlung Sonnabend, der 22. September 2012 vorgeschlagen. Es wird vorgeschlagen, mit der Forstinteressentengemeinschaft Kontakt aufzunehmen und die Köthe als Ziel der Wanderung vorzusehen. Das Ehepaar Hübner wird die Planung der Wanderung zusammen mit Herrn Bienert übernehmen.

Mitgliederreise
Turnusmäßig wird es dieses Jahr keine Reise geben. Für den September 2013 hat sich Hr. Mirwaldt der Aufgabe angenommen, eine Mitgliederreise zu planen. Seitens der Reisegruppe wurde nochmal die gute Organisation der letztjährigen Reise betont.

Zum Abschluss der Versammlung betont Thorsten Franz nochmal das erfreulicherweise viele Vertreter der Politik bei der Versammlung anwesend waren und damit fast alle Parteien dem Verein ihre Unterstützung zum Ausdruck bringen.

Unsere Termine

Oktober 2017
MoDiMiDoFrSaSo
      1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
November 2017
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
27282930   
       
Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
       

Besucher